german / deutsch english / englisch spanish / español esperanto
   
 
Displaygroesse-1 Displaygroesse-2 Displaygroesse-3 Schriftgröße 1 Schriftgroesse-2 Schriftgroesse-3 Schriftgroesse-4 Schriftgroesse-5 Schriftgroesse-6 Schriftgroesse-7 Schriftgroesse-8
 

   willkommen
   datenbank
   suchen
   registrieren
   emotionen-blog
   ohrwurm
   zurück
   codierung
   fachhandel
   links


Aus verschiedenen Gründen verwenden wir Cookies. Mit dem Besuch dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Einzelheiten entnehmen Sie bitte unserer Datenschutz-Seite.

Annehmen und diesen Hinweis schließen.





blog

Weblog "Emotionen" und "Wissen".


Hier können Sie Ihre Meinung, Ihr Wissen, Ihre Emotionen darlegen, auch wenn Sie sich vom Thema Fahrrad etwas entfernen. Eine Registrierung im Block ist nicht erforderlich. Näheres über die Beweggründe für die Entstehung und die Handhabung dieses Blogs, lesen Sie hier, im ersten Beitrag.


Kategorie
Mein lieber Freund

Beitrag vom 02.09.2016 21:34:57 h, icke

Fast 15 Jahre sind wir jeden Tag gemeinsam durch Stadt und Wald, über kurze und lange Strecken, durch verschiedenste Städte in ganz Deutschland gefahren.

Ich verrichtete wochenlang einen mühseligen Ferienjob, um mir diesen bis dato wertvollsten Gegenstand meines Lebens zu leisten. 20 Jahre lang haben wir uns mindestens, dachte ich mir damals.

Wir haben gemeinsame so viel erlebt, Beziehungen kamen und gingen, Wohnorte, Wohnungen wechselten oft, doch mein liebes treues Rad war immer für mich da und begleitete mich überall hin.

Wenn ich fröhlich war, fuhren wir zusammen im Sonnenschein und manchmal auch im Regen. Wenn ich traurig war, war es immer da, fuhr mich tröstend durch die Gegend. Wenn ich wütend war, rasten wir auch mal gemeinsam scheinbar endlose Strecken, bis es irgendwann wieder besser ging.

Immer habe ich es gehegt und gepflegt. Über die Zeit ein Vermögen an Reparaturen reingesteckt. Es wieder aufpäppeln lassen, nachdem es von scheiß Hools zusammengetreten wurde.

Letztes Jahr sagte man mir "Eine Reparatur lohnt sich kaum noch, davon kann man sich fast ein neues Rad kaufen". Ich zig Räder bei zig Fahrradläden durchprobiert. Keines fuhr so schön wie meines. Also liebend gerne ein paar Hundert Euro in Reparaturen versenkt. Und es kein bißchen bereut.

Und dann kommt eines Tages irgend so ein herzloses, dreckiges Schwein an, denkt sich wahrscheinlich nicht mal was dabei, und trennt uns. Bastard! Ich könnte nur noch heulen und dir die Fresse einschlagen!

Fahri, ich hab dich lieb! Wo immer du auch bist. (3

 
 
  





  


2017

10.10.2017
Fahrrad-Klau am helligsten Tag

20.09.2017
Diebstahl mehrerer Fahrräder

17.09.2017
Rad in Halle (Saale) wiederfinden

13.09.2017
aus Fahrradbox gestohlen

06.09.2017
Mein geliebtes haibike s duro Trekking rc pedelec aus

07.07.2017
Ein paar Gedanken 3 Tage danach...
   1 Kommentar
   zuletzt 25.07.2017

14.06.2017
Was gibts bloß für Menschen ...
   1 Kommentar
   zuletzt 25.06.2017

12.05.2017
Klapprad von Stadtverwaltung "entsorgt"

31.01.2017
Kein Kavaliersdelikt
   1 Kommentar
   zuletzt 14.02.2017

13.01.2017
Rache ist Blutwurst


2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009


Und hier finden Sie
uns in den
Online-Communities


     Facebook

   Google+





     

Datenschutz    |    Impressum    |    Kontakt (Mitteilung senden)    |    Frontispiz

Copyright © 2017 EDV-BRAND GmbH    |   Letzte Änderung 22.10.2017   |   S
Besucherzähler
seit 2009